< Back

Haferkleie

Haferkleie besteht vorrangig aus den besonders nährstoffreichen Randschichten des Haferkorns. Sie hat einen noch höheren Ballaststoffgehalt als Haferflocken und ist auch noch eiweißreicher. Auf Grund des hohen Gehalts des löslichen Ballaststoffs Beta-Glucan und dessen Fähigkeit, Gallensäure zu binden, gilt Haferkleie als besonders empfehlenswert bei erhöhten Cholesterinwerten. Haferkleie lässt sich einfach in die tägliche Ernährung integrieren. Man kann sie unter das Müsli mischen oder mit Joghurt oder Quark verzehren, sie schmeckt in Smoothies und auch warmen Gerichten wie Eintöpfen und Suppen und eignet sich darüber hinaus zum Backen.