Glücklicher Bauer

Unsere Handwerkskunst

Seit über 5 Jahrzehnten werden die Backwaren von uns nach althergebrachten Rezepturen in handwerklicher Arbeit hergestellt.

 

Darauf legen wir Wert, denn Tradition verbindet.

Unsere Heimat

Heimat ist für uns ein Ort der Geborgenheit, hier leben und backen wir nun schon in der vierten Generation.

 

Unsere Backwerkskunst ist der Mittelpunkt unseres Schaffens, jeden Tag. Darauf sind wir stolz, denn Tradition verbindet,

 

Tradition verpflichtet. Tradition ist als Zeichen zu sehen für unseren hohen Anspruch an unser Handwerk und an unsere Regionalität.

Ökosysteme

Die Rohstoffe für unsere Produkte werden strengen Analysen unterzogen, bevor sie bei uns zur weiteren Verarbeitung zugelassen werden.

 

Nur wenn sichergestellt ist, dass der Grenzwert von 20 ppm eingehalten werden kann, werden die Rohstoffe bei uns verarbeitet.

 

Die einzelnen Produktionsschritte unterscheiden sich nicht wesentlich von denen herkömmlicher Produkte. Allerdings werden glutenfreie Lebensmittel ausschließlich in dafür vorgesehenen Produktionsstätten – auf glutenfreien Linien – hergestellt, sodass gewährleistet ist, dass keine Kontamination erfolgen kann.

 

Sorgfältige, permanente Qualitätssicherung und Analysen stellen sicher, dass die Produkte den Grenzwert von 20 ppm nicht überschreiten und somit für die Betroffenen bekömmlich und sicher sind.

 

Um auch beim fertigen Produkt eine Kontamination mit Gluten auszuschließen, werden alle unsere Produkte hermetisch verpackt.

Agro-Analytik

Der Unterschied in der Herstellung glutenfreier Produkte im Vergleich zu herkömmlichen Erzeugnissen besteht zunächst in dem Austausch der unverträglichen Rohstoffe.

 

Statt der Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste etc. werden in den Produkten u. a. Hirse, Mais, Kartoffeln oder Reis verwendet, darüber hinaus Amaranth, Quinoa, Buchweizen, Johannisbrotkernmehl, Tapioka und Maniok.

 

Nudeln beispielsweise werden meist aus Maisstärke und Maismehl hergestellt. Bei der Produktion von Bier setzen Brauer alternativ Mais, Reis, Hirse, Buchweizen oder Sorghum (wichtigste Brotgetreide in Afrika, aus der Familie der Süßgräser) ein, oft wird Hirsemalz verwendet.